Pfarreiengemeinschaft Neuwied


Gottesdienste live

Die nächste Gottesdienstübertragung:

Sonntag, 26. April um 11.00 Uhr (3. Sonntag der Osterzeit)

Zu sehen über die Homepage oder direkt über den YouTube Kanal "Sankt Matthias Neuwied"

Bitte beachten: eine Übertragung über Telefon findet ab sofort nicht mehr statt. Nachfrage und Aufwand/Kosten stehen in keinem Verhältnis.



Gottesdienstübertragungen

Die Gottesdienste aus der Pfarreiengemeinschaft werden sonntgs auch weiterhin live gestreamt.

Auf der Seite "
Corona-Beiträge" gibt es Tipps und Vorlagen, um zuhause einen Gottesdienst feiern zu können -
auch für Familien mit Kindern.








Abschied Hermann-Josef Schneider

Zum 1. Mai geht Gemeindereferent Hermann-Josef Schneider in den Ruhestand. Nachfolgend ein Text zur Würdigung.
Er selbst hat einen "Abschiedsnewsletter" zusammengestellt, den man hier runterladen kann.
Abschied von Hermann-Josef Schneider
Die Corona Pandemie und ihre Folgen sind momentan das alles beherrschende Thema. Groß sind die Einschränkungen und Veränderungen, die uns allen auferlegt sind. Doch es gibt auch Veränderungen, die nicht der Pandemie geschuldet sind:

Nachdem mit Frau Simon zum 1. April 2020 eine langjährige Pfarrsekretärin in den Ruhestand gegangen ist, folgt ihr nun zum 1. Mai 2020 unser Gemeindereferent Hermann-Josef Schneider.

Seit 1992 war Hermann-Josef Schneider, zunächst in Hl. Kreuz und St. Matthias und dann in der wachsenden Pfarreiengemeinschaft tätig. Doch schon davor versah er seinen Dienst als Gemeindereferent in Neuwied: von 1985 bis 1992 in der Katholischen Spanischen Mission im Bistum Trier, die in Neuwied angesiedelt ist.

Mit dieser langjährigen Berufserfahrung und vor allem seinem Verwachsensein mit der Stadt Neuwied und ihren Menschen, wird die Lücke, die er hinterlässt, so schnell nicht zu schließen sein. Hermann-Josef Schneider ist ein fester Teil der Pfarreiengemeinschaft wie auch der Stadt Neuwied. Es kommt hinzu, dass seine Stelle als Gemeindereferent in der Pfarreiengemeinschaft St. Matthias nicht mehr besetzt werden wird.

Doch ich will nicht nur auf das schauen, was uns nach dem Eintritt von Herrn Schneider in den Ruhestand fehlen wird. Es gilt ihm, im Namen der ganzen Pfarreiengemeinschaft wie auch persönlich, aufrichtig zu danken für das Viele, das er kompetent und verlässlich, den Menschen zugewandt, getan hat.

Da ist seine langjährige Arbeit in der Kinder- und Jugendarbeit (Stichwort Ameland), seine Leidenschaft zum Pilgern, mit der er andere mit auf den Weg nimmt. Da ist im Karneval der Sitzungspräsidenten Hermann–Josef Schneider; eine Rolle, die man auf den ersten Blick bei ihm vielleicht gar nicht vermutet hätte.

Vor allem aber ist sein ökumenisches Engagement zu nennen, das er mit Herzblut betrieben hat in der langjährigen Mitarbeit in der ACK Neuwied und in der Ökumenekommission des Bistums Trier. In der ACK wird er weiter tätig bleiben.

Die Betreuung der Kitas, Kontakt zu Schulen und Seniorenheimen, gehörten zu seinen Aufgaben, die Gestaltung des Pfarrbriefs und der Homepage. Relativ früh übernahm Herr Schneider Beerdigungen in unserer Pfarreiengemeinschaft und gab diesem Dienst, der nicht nur Priestern vorbehalten sein muss, eine eigene, geschätzte Prägung.

Sein vielfältiges Wirken über die langen Jahre kann ich nicht umfassend aufzählen. Gerade auch in diesen Wochen der Corona Einschränkungen hat uns sein Wissen im Umgang mit den sozialen Medien enorm geholfen. Der Newsletter, den Sie gerade lesen, ist ja das beste Beispiel dafür.

Hermann-Josef Schneider hat seine Aufgaben immer mit dem Blick nach vorn, dem Blick auf eine sich verändernde Rolle von Kirche und Glaube in der Gesellschaft von heute erfüllt. Die neue Pfarrei der Zukunft wird er sicher interessiert aus dem Ruhestand heraus im Auge behalten, könnte sie doch einiges von dem verwirklichen, was ihm wichtig war.

Im pastoralen Team, das sich über die Jahre immer wieder verändert hat – allein drei Pfarrer hat er erlebt - war er eine stabile Konstante und ein Motor unserer Themen und Projekte. Dasselbe gilt für die Konferenz der Seelsorgerinnen und Seelsorger im Dekanat Rhein –Wied.

Wir haben allen Grund ihm zu danken! Leider können wir das im Moment nicht so tun, wie es angedacht war: in einer gemeinsamen und großen Feier! Dies wird nachgeholt werden!

Für heute wünschen wir ihm auf diesem Weg für seinen Ruhestand Gottes Segen und noch viele fitte Jahre, von denen wir ahnen, dass sie ihm nicht langweilig werden.

Lieber Hermann-Josef, vielen Dank und auf ein baldiges, gesundes und munteres Wiedersehen!

Thomas Darscheid mit Petra Frey, Ursula Pyra, Georg Müller und Oliver Seis


Glockenläuten und Kerzen: Solidarität in Zeiten der Corona-Epidemie
Die Mitgliedsgemeinden der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Neuwied (ACK) rufen zu ökumenischer Solidarität in Corona-Zeiten auf.
So sollen ab jetzt, wo möglich, jeden Sonntagabend um 19.30 Uhr die Glocken läuten. Es ist ein Aufruf zum Gebet für die Opfer aber auch für alle, die in der Corona-Krise für andere da sind.
Gleichzeitig rufen die Kirchen dazu auf täglich um 19.30 Uhr aus Solidarität Kerzen in die Fenster zu stellen und ein Gebet zu sprechen.
Wir stehen in diesen Zeiten zusammen, gleich welcher Konfession oder Religion oder Weltanschauung wir angehören. Gerne können sich andere Gruppierungen diesem Aufruf anschließen.
Am Donnerstag, 26. März um 18.55 Uhr lädt die ACK zu einem ökumenischen Telefon-Gottesdienst ein. Die entsprechenden Zugangsdaten und weitere Informationen finden sich rechtzeitig auf der Homepage www.ack-neuwied.de.
Dort findet man auch Gebetsanregungen für die Zeiten der Solidarität


St. Bonifatius (Niederbieber) St. Matthias (mit den Pfarrbezirken Hl. Kreuz, Liebfrauen u. St. Matthias) St. Michael (Feldkirchen) St. Peter und Paul (Irlich)
Team der Seelsorger Gottesdienstordnung Pfarreienrat Leitbild "Vater unser"
Zentrales Pfarrbüro St. Matthias, Heddesdorfer Str. 10, 56564 Neuwied
Tel. 02631/25964
Mail:
info(at)pfarreiengemeinschaft-neuwied.de
Die aktuelle Ausgabe des "Kreuz und quer MAGAZIN" enthält alle wichtigen Adressen und Fakten zur unserer Pfarreiengemeinschaft.
Man kann diese Ausgabe im Zentralbüro in gedruckter Version erhalten. Online ist er ab Mai 2018 nicht mehr erhältlich.

Aktueller Pfarrbrief - Zentralbüro
Für die vier Gemeinden unserer Pfarreiengemeinschaft gibt es ein "zentrales Pfarrbüro".
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 9-12.30 Uhr sowie Donnerstag von 14-18 Uhr.
In St. Peter und Paul (Irlich) und in St. Bonifatius (Niederbieber) gibt es zweimal in der Woche Sprechzeiten.
St. Bonifatius: Do. 9.30 - 10.30 Uhr; St. Peter u. Paul: Mi. 9.30 - 10 Uhr (in der Sakristei)



Feldkirchen Irlich Kath. Pfarreiengemeinschaft Neuwied Kirche Kreuz und quer Neuwied Niederbieber Pfarrbrief Pfarreiengemeinschaft Neuwied St. Bonifatius St. Matthias St. Michael katholisch




(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken